Achtung: Ein BIOS-Update sollte man nur durchführen, wenn man konkrete Probleme hat, die man damit lösen möchte, oder konkrete Vorteile sich davon erhofft. Das BIOS ist gewissermaßen das Betriebssystem der Hardware. Ist es defekt gibt es keine Möglichkeit die Hardware zu initialisieren und das System ist unbrauchbar. Zudem sind Vorsichtsmaßnahmen, wie Stromversorgung über Netzgerät, zu empfehlen. Ein BIOS-Update ist keine Spielwiese für Experimente!

Vorbereitung

Man braucht

  • Einen USB-Stick formatiert mit FAT16. Achtung, alle Daten gehen verloren.
  • Die .ROM-Datei vom ASUS-Support oder direkt. Darauf achten, dass es sich um die für das eigene Model korrekte Datei handelt.

Durchführung

  1. Falls noch nicht geschehen USB-Stick mit FAT16 formatieren, vorher aber noch die Daten sichern. Es funktioniert auch kein anderes Dateisystem.
  2. Die vorher herunter geladene ROM-Datei auf den Stick kopieren.
  3. Die ROM-Datei so umbenennen, dass der Dateiname der Modellnummer entspricht, also zB 900.ROM oder 700.ROM
  4. Den eeePC an die Stromversorgung anschließen. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme.
  5. Neustarten
  6. Beim Bootscreen -- also dort, wo steht "Escape for Setup" und "F2 for Bootdevice" -- [Alt]-[F2] drücken.
  7. Erscheint jetzt die Meldung "File XXX.ROM not found", dann hat man die ROM nicht richtig benannt. In dem Fall macht man nochmal bei Schritt 4 weiter.
  8. Warten! Das ist wichtig, weil jede Unterbrechung das gesamte Netbook vollständig lahmlegen kann. Zwischenzeitig kann es so aussehen, als würde er nicht weiter arbeiten. Davon darf man sich nicht abschrecken lassen, einfach Geduld. Der Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

Abschluss

Ist der Vorgang beendet, wird das Netbook neu gestartet, wobei man den USB-Stick lieber abziehen sollte. Nun kann es vorkommen, dass das BIOS sich mit einem "Checksum-Error" beschwert. Das ist zunächst nicht weiter tragisch. Auch wenn die Meldung nicht kommt, sollte man beim Bootscreen mit [F2] ins Setup wechseln und dort die Einstellungen überprüfen. Es kam schon vor, das nach einem Update diverse Geräte deaktiviert waren, die es vorher nicht waren.